Die Mobile Device Management Software MobiControl unseres Partners SOTI bietet mehr als eine simple Verwaltung von Mobilgeräten. Sie bietet rundum Schutz für die mobile Nutzung von Unternehmensdaten und begleitet die Geräte während Ihres gesamten Lebenszyklus im Unternehmen. Die IT-Abteilung hat dabei stets den Überblick und die Kontrolle über alle Vorgänge und kann die Administration zentral bewerkstelligen. MobiControl ist plattformunabhängig und unterstützt alle gängigen mobilen Geräte der führenden Hersteller.

Organisationen unterliegen ständiger Veränderung. IT-Mitarbeiter müssen dabei nicht nur für Neueinstellungen, Beförderungen, Jobwechsel etc. gerüstet sein, sondern auch die Anforderungen von unterschiedlichen Abteilungen abbilden können. Das gilt auch für das Mobile Device Management. MobiControl bietet von daher ein intelligentes Policy-Management mit dem sich unterschiedliche Richtlinien zentral auf die mobilen Geräte verteilen lassen.

Die Registrierung von einer großen Anzahl an mobilen Geräten kann zu einer Herausforderung für die IT-Abteilung werden. Vor allem dann, wenn diese auch noch aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens mit unterschiedlichem geografischen Standort stammen. In möglichst kurzer Zeit sollen dann in der Regel Sicherheits- und Anwendungsrechtlinien sowie Gerätekonfigurationen auf die mobilen Geräte verteilt werden, egal, wo sich diese auf der Welt befinden.
Mit MobiControl erfolgt die Geräteregistrierung unkompliziert und unabhängig von Gerät, Betriebssystem oder Modell. Zudem werden die Geräteregistrierungs-Programme von Apple (DEP), Google (Android for Work) und Microsoft unterstützt.

Mit MobiControl können Sie Ihre Mobilgeräte inventarisieren und verwalten. Über ein anpassbares Dashboard erhalten Sie jederzeit einen schnellen Überblick über Ihre Daten. Sollte es Probleme mit einem der Geräte geben, so kann das Support-Team diese unkompliziert über eine Remote-Steuerung lösen. Ein verlorenes oder geklautes Mobiltelefon kann auch ferngesteuert gesperrt werden, ebenso lässt sich der Inhalt auf dem Gerät remote löschen.
Besonders wichtig für BYOD-Geräte: mit Hilfe von Containern können private Daten und Unternehmensdaten mühelos getrennt werden.
Über sämtliche Vorgänge bietet MobiControl detaillierte Analysen und Berichte, die sich in alle gängigen Dateiformate exportieren lassen

In der heutigen Zeit ist eine ausgereifte mobile Sicherheitslösung unumgänglich, die alle unternehmensrelevanten Sicherheitsaspekte einbezieht. MobiControl bietet daher eine moderne Datenverschlüsselungstechnik und vereint Datensicherheit mit leichter Bedienung und guter User Experience. Zudem können Unternehmensdaten über eine integrierte Inhaltsbibliothek sicher und kontrolliert verteilt werden.

Um ganzheitliche mobile Sicherheit für das Unternehmen zu garantieren, ist es unumgänglich, die Kontrolle über die auf den Mobiltelefonen installierten Anwendungen zu behalten. MobiControl arbeitet mit Black- und Whitelist, so dass Sie jederzeit die Gewissheit haben, dass nur die von Ihnen freigegeben Apps benutzt werden können. Das Produkt erlaubt Ihnen zudem, vorgeschriebene Apps ohne Zutun des Benutzers zu installieren.
Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, der kann auch einen individuellen Home-Screen erstellen, der den Zugriff auf alle Funktionen, bis auf die von Ihnen autorisierten Anwendungen und Webseiten, sperrt(Lockdown).
Bei BYOD-Geräten lässt sich privater Inhalt von beruflichem einfach und sauber trennen.

Das Zurückholen und/oder Bereinigen eines Geräts, wenn z.B. ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, ein neues Gerät erhält oder in andere Abteilung wechselt, wird oft vernachlässigt. Dies gehört aber ebenso zum Lebenszyklus eines Geräts wie seine Bereitstellung. Es sollte sichergestellt sein, dass alle Unternehmensdaten und -anwendungen gelöscht sowie sämtliche WiFi- und VPN-Einstellungen entfernt werden. Besonders wichtig wird eine Geräte- bzw. Datenrückholung bei BYOD-Geräten. Mit MobiControl können Geräte mit einem Klick sicher „gereinigt“ werden, ohne dass der Endbenutzer dabei groß involviert werden muss. So können Partitionen getrennt, Zugriffsrechte auf Unternehmensdaten entfernt und das Gerät anschließend für neue Zwecke eingesetzt werden.