Zielgeräte in Install.Desk erfassen:

  • Geräte aufspüren über Domänenliste
  • Geräte aufspüren über IP Bereich
  • Geräte aufspüren über Active Directory

Einfache Übernahme per Mausklick aus der jeweiligen Geräteliste.


Verteilung von:

  • msi Paketen (Diese lassen sich umfangreich parametrieren, um Standard-Installationen oder auch speziell angepasste Installationen auszuführen)
  • Vorgegebenen Setups (unattended – durch „silent“-Parameter)
  • Snapshots (Erzeugung auf Referenzsystem, dann Verteilung des Snapshots „silent" auf den Zielsystemen)
  • Batchdateien und Windows-Kommandos
  • Einträge, Änderungen und Löschungen in der Registry (Registry-Schlüssel)

Installation von einem lokalen Verzeichnis oder von einem Netzwerkpfad (Share) aus.


Verteilung auf:

  • Einzelne Zielgeräte
  • Verteilgruppen aus mehreren Zielgeräten (anzulegen per Drag & Drop)


Installation parametrieren:

  • Pakete aus mehreren Jobs definieren
  • Benutzer vor Installation auf dem Client nach Erlaubnis fragen
  • Benutzer nach abgeschlossener Installation informieren
  • Angabe der Wiederholversuche
  • Installation trotz Ablehnung durch den Benutzer bei Erreichen der Anzahl an Wiederholversuchen erzwingen
  • Automatische Wiederholungen bei Problemen am Zielgerät
  • E-Mail-Benachrichtigung im Fehlerfall


Variable verwenden:

  • Umgebungsvariable %ProgramFiles%, %windir%, %SystemRoot% können in der Pfadangabe des Setups verwendet werden
  • Variable %IpAddress% und %HostName% ermöglichen die Nutzung der IP-Adresse bzw. des Hostnamen des jeweiligen Clients im Installationskommando


Installationsaufträge ausführen:

  • Unmittelbar nach Ausführung
  • beim nächsten Neustart
  • zu einem festgelegten Zeitpunkt in der Zukunft


Installationsaufträge kontrollieren:

  • Leitstand mit Ampelfunktion zum Installationserfolg pro Zielgerät
  • Ausführliches Protokoll (Historie) aller Installationsvorgänge auf dem Client
  • Protokoll exportierbar in diversen Formaten (z.B. xls)


Zusatzmodul: Active Directory Manager

  • Verteilung von Softwareanwendungen auf Basis von Active Directory Gruppen


Zusatzmodul: OS-Packager

  • Erstellung von Betriebssystem-Paketen inkl. Antwortdatei für Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8


Sonstiges

  • Integrierte Rechte- und Benutzerverwaltung (Berechtigungen lassen sich auch einzeln pro Paket und Job vergeben)


Unterstützte Betriebssysteme:

  • Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2012 / R2
  • Windows XP, Windows 2000, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10

    Jeweils (32 und 64 Bit)


Technische Basis:

  • Modernste Microsoft .NET Technologie


Unterstützte Datenbanksysteme:

  • Microsoft SQL Server Express (ab 2005)

    Microsoft SQL Server (ab 2005)


Unterstützte Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch


Integration mit Asset.Desk:

  • Erzeugung von Verteilgruppen in Install.Desk direkt aus gefilterten Inventar-Berichten in Asset.Desk (z.B. Bericht „Installierte Software“ in Asset.Desk filtern nach Fragestellung: „Auf welchen Rechnern ist eine bestimmte Software noch nicht installiert?“ Aus dem Ergebnis wird dann automatisch die Verteilgruppe in Install.Desk erzeugt.)
  • Übernahme der Benutzer von Asset.Desk nach Install.Desk
  •