Unsere Lösungen für Ihr IT Management

Automatisiertes IT-Management ist zu einem Schlüsselfaktor des Unternehmenserfolgs geworden. Die netzwerkweite Transparenz der Hard- und Software ermöglicht effizienten Support und Kosteneinsparungen. Basis dafür ist ein möglichst automatisiertes Inventory Management, das die Datengrundlage schafft, also das die Rechner im Netzwerk weitgehend selbständig aufspürt und Hard- und Softwaredaten möglichst automatisch scannt. Die Verknüpfung der Gerätedaten mit organisatorischen, vertraglichen und kaufmännischen Informationen ermöglicht sodann das effektive IT Asset Management im Unternehmen.

Prozesse wie Softwareverteilung und Lizenzmanagement sind heute wichtiger denn je, da die Lizenztreue immer schärfer überwacht wird und Rechtsverstöße peinliche Strafen nach sich ziehen können. Das Lizenzmanagement ist daher nicht mehr nur Aufgabe der IT-Abteilung. Die Darstellung der Daten in Diagrammen wie Topologieplänen und Netzwerkplänen verschafft eine aussagekräftige IT-Dokumentation, wie sie auch für Zertifizierungen (ISO) oder IT-Grundschutz benötigt wird.

Durch zahlreiche Verquickungen sind auch Geschäftsleitung, Einkauf und Controlling zu wichtigen Einflussgrößen und Fragestellern an das IT-Management geworden. Durch automatisierte Prozesse z.B. bei der Erfassung des Netzwerks und seiner Komponenten, bei IT Einkauf und IT Verkauf, bei Softwareverwaltung und -verteilung oder beim User Helpdesk, ergeben sich erhebliche Optimierungspotenziale. Namhafte Wirtschaftsinstitute beziffern die entstehenden Einsparungsmöglichkeiten im zweistelligen Prozentbereich.

Insbesondere die Integration von Service Desk, also Ticket System, und IT Asset Management schafft einen entscheidenden Effizienzgewinn mit ITIL-konformen Prozessen. Zentraler Bestandteil davon ist die Change und Configuration Database (CMDB). Wir haben unsere Produkte darauf ausgerichtet.


Unser Lösungen für die Sicherheit Ihrer Unternehmensdaten

IT-Sicherheit sollte mittlerweile zu einem Grundpfeiler jeder Geschäftstätigkeit geworden sein. Denn kein Unternehmen, das sich erfolgreich auf dem Markt behaupten will, kann sich hier Nachlässigkeiten leisten. Heutzutage sind nahezu alle Daten elektronisch gespeichert, so dass der Schaden durch Datenverlust oder Diebstahl für die betroffenen Unternehmen existenzbedrohend sein kann. Selbst wenn kein existenzieller Schaden droht, so ist der Imageschaden bei Kunden und der Öffentlichkeit mitunter kaum zu bemessen.


Welche Sicherheitsmaßnahmen sind wichtig?

Dabei stellen sich Sicherheitsverantwortliche in Unternehmen immer ähnliche Fragen:

Wie erreicht man eine bestmögliche Absicherung mit gleichzeitig möglichst hoher Freiheit und Flexibilität des Arbeitsalltags? Das bedeutet nichts anderes als: Wer darf wann, von wo auf welche Daten zugreifen und wie mit diesen arbeiten? Neben diesen unternehmensinternen Regelungen bestehen außerdem einige gesetzliche, die Unternehmen dazu verpflichten, beispielsweise Mitarbeiterdaten vor Missbrauch zu sichern.